Kurzzeittherapie

Beginne, wo Du stehst. (Pema Chödrön)

Kurzzeit-Psychotherapie ist geeignet für Menschen in aktuellen Krisensituationen oder schwierigen Phasen der Neuorientierung. Sie ist i. d. Regel fokussiert auf ein bestimmtes Thema und zielt auf eine Verbesserung der Bewältigungsstrategien und die Lösung von lebenspraktischen Problemen. Im Mittelpunkt der Arbeit steht häufig die Überprüfung "ungesunder" Überzeugungen, die einer offenen Wahrnehmung und erfolgreichem Handeln im Wege stehen. Der Ansatz ist eher pragmatisch und gegenwartsorientiert. Dabei wird viel Wert darauf gelegt, Ressourcen zu aktivieren und die Selbstheilungs- bzw. Selbstaktualisierungpotentiale in der Psyche zu stärken.
Kurzzeit-Therapie umfasst typischerweise 5-10 Sitzungen von jeweils 60 bis 90 Min., meistens in wöchentlichem oder 14-tägigem Abstand. Nach mehreren Monaten bis einem Jahr empfiehlt es sich bei Bedarf nochmals einige Sitzungen zu vereinbaren, um den Erfolg zu stabilisieren und neue Aspekte zu integrieren.



Je nach Situation können auch Themen der Tiefenpsychologischen Therapie, der Körperpsychotherapie, der systemischen Therapie und der Traumatherapie als Kurzzeittherapie behandelt werden.

Termine nach Vereinbarung